Erfahrungen mit Medien

Mega-downloads.net kassiert ab

Wie die Verbraucherzentrale Niedersachsen mitteilt, häufen sich in letzter Zeit Beschwerden über Mega-downloads.net. Auf der Suche nach kostenlosen Programmen landet mancher Surfer auf den Seiten dieses Anbieters. Um Programme herunterladen zu können, wird der Suchende aufgefordert, in einer Anmeldemaske persönliche Daten einzugeben. Wer die Felder ausfüllt, erhält nach einiger Zeit eine Rechnung über 96 Euro pro Jahr. Die Verbraucherzentrale bezweifelt, ob auf diese Art ein rechtsgültiger Vertrag entsteht:

Karin Goldbeck von der Verbraucherzentrale: Betroffene sollten sich durch Mahnschreiben der Firma nicht einschüchtern lassen und die Zahlungsaufforderungen des Anbieters mega-downloads.net zurückweisen mit der Begründung, dass auf diese Art und Weise kein rechtskräftiger Vertrag zustande gekommen ist.“ Die Rechtsexpertin rät zu großer Vorsicht, wenn im Internet mit kostenlosen Angeboten geworben wird und persönliche Adressdaten abgefragt werden. (Quelle: Verbraucherzentrale Niedersachsen)

Wenn Sie gegen die Forderung von mega-downloads.net Einspruch erheben wollen, können Sie auf der Seite der Verbraucherzentrale einen kostenlosen Musterbrief herunterladen.

Print Friendly